Medienbildung – Veranstaltungen im Jahr 2017 / 18

Seid Jahren bietet das NLQ Hildesheim verschiedene Veranstaltungen im Bereich der Medienbildung an. Diese beinhalten Tagungen, Arbeitskreise, Netzwerktagungen, Schülerwettbewerbe und Fortbildungsmassnahmen. Hier ein paar Auszüge aus den Veranstaltungen:

  • Tagungen –> mobile.schule in Oldenburg
  • Arbeitskreise –> Netzwerk Filbildung
  • Schülerwettbewerbe –> Niedersächsische Filmklappe
  • Fortbildungen –> UDM – Unterrichtsentwicklung mit digitalen Medien

Weiter Informationen erfahren sie unter Medienberatung Niedersachsen.

08. und 09. März Fortbildung „Mobiles Lernen“ an der Uni OL

Auch im Jahr 2018 findet die Fortbildungsveranstaltung zum ‚Mobilen Lernen (mit Tablets)‘ an er Uni Oldenburg statt und die Veranstalter freuen sich, Ihnen in diesem Jahr mit 108 Referenten ein noch breiteres und hochwertigeres Angebot zu bieten.

Die Anzahl der Workshops, Diskussionsrunden und Vorträgen stehen noch nicht fest, aber es besteht wieder die Möglichkeit der Hospitation. In mehreren Klassen aus verschiedenen Schulformen kann mit erlebt werden, wie das Arbeiten mit Tablets im Unterricht möglich ist,  Es werden Workshops zum iPad in der Grundschule, Förderschule, Oberschule und an Gymnasien angeboten und spannende Großprojekte vorgestellt, die einen Einblick in Methodik/ Didaktik aber auch in ihre konzeptionell- organisatorische Arbeit bieten werden.

Durch die 33 Aussteller werden Sie die Möglichkeit haben, das breite Angebot digitalen Lehrens und Lernens kennenzulernen. Wie in den letzten Jahren wird es genug Zeit geben, sich mit den Ausstellern, Schülern und Kollegen aus anderen Bundesländern zu unterhalten und zu vernetzen.

Weitere Infos zum Tag entnehmen Sie bitte der folgenden Homepage „mobiles lernen„. Die Anmeldung ist zur Zeit noch nicht möglich!

Das Organisationteam freut sich auf die Anmeldungen aus dem LK Wittmund.

Unterrichtsmaterialien und Hinweise zu vielen Fächern auf dem NiBiS

Auf dem Niedersächsischen Bildungsserver NiBiS wurden von den Redakteuren zu vielen Fächern Unterrichtsmaterialien und Hinweise gespeichert. Da dieser Bereich in den letzten Monaten erheblich ausgeweitet wurde. Sie finden dort vielfältige Materialien, die sich an den Curricularen Vorgaben orientieren.
Sie finden diese unter http://www.nibis.de/nibis.php?menid=234

Viel Freude bei der digitalen Arbeit

Unterrichtsvorschläge und Materialien von „Umwelt im Unterricht“

Seit Herbst 2011 bietet die Seite www.umwelt-im-unterricht.de alle zwei Wochen ein aktuell aufbereitetes Umweltthema für den Unterricht an auch für Tablet und Smartphone.

Nun ist das Portal komplett überarbeitet an den Start gegangen: die Orientierung auf der Seite ist übersichtlicher und auch auf dem Tablet oder Smartphone kann jetzt nach Ideen für den Unterricht gestöbert werden.

Der Online-Service hält Hintergrundinformationen, Unterrichtsvorschläge und Materialien zu aktuellen Themen mit Umweltbezug bereit. Damit soll es Lehrkräften erleichtert werden, Ereignisse, die in den Medien eine Rolle spielen, kurzfristig im Unterricht zu behandeln. Ob „Müll im Meer“ oder “Bienensterben“, es gibt immer wieder Anlässe, Umweltthemen in den Unterricht aufzunehmen. Oft auch auf den zweiten Blick, wenn es beispielsweise um die Nachhaltigkeitskonzepte von großen Sportveranstaltungen oder Festivals geht. Dazu kommen Themen, die immer wieder auf der Agenda stehen, wie der Umgang mit Rohstoffen – zum Beispiel bei der Herstellung von Smartphones – oder die Diskussion um den Klimawandel bei Extremwetter-Ereignissen.

Die Unterrichtsvorschläge und Materialien von „Umwelt im Unterricht“ können flexibel angepasst werden – an verschiedene Lernniveaus, Altersstufen oder das verfügbare Zeitbudget. Zudem bietet die Website Zugriff auf ein stetig wachsendes Archiv von Materialien, die unabhängig von einem konkreten Anlass eingesetzt werden können.

Das Angebot ist kostenlos und orientiert sich an aktuellen Standards für Bildungsmedien sowie den Maßstäben der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Umwelt im Unterricht“ unterstützt die Erstellung von Bildungsmaterialien unter offenen Lizenzen im Sinne der UNESCO. Die Materialien stehen grundsätzlich unter Creative-Commons-Lizenzen. Damit können sie unter anderem gebührenfrei für Unterrichtszwecke verwendet werden. Dieser Standard gibt die Sicherheit, urheberrechtlich korrekt zu handeln.

„Umwelt im Unterricht“ wird im Auftrag des Bundesumweltministeriums von einem Team von Fachleuten für Online-Bildungsmedien in Zusammenarbeit mit Autorinnen und Autoren für Unterrichtsmaterialien erstellt.